Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Pässe und Ausweise

Reisepass

Reisepass der Bundesrepublik Deutschland, © dpa

01.12.2017 - Artikel

Allgemeine Hinweise

Bei Reisen ins Ausland muss für den Grenzübertritt grundsätzlich ein Reisepass mitgeführt werden. Der deutsche Personalausweis reicht in der Regel für die Einreise in Länder außerhalb der EU nicht aus. Insbesondere kann sich ein Reisender, der ohne gültigen Reisepass aus Deutschland ausgereist ist, nicht darauf verlassen, dass er ohne Reisepass in sein Zielland einreisen oder nach Deutschland zurückkehren kann. Allgemeine Informationen zu Ausweisen und Pässen finden Sie hier.


ePass

Der elektronische Reisepass (ePass mit bordeauxrotem Einband) ist zehn Jahre gültig. Bei Personen unter 24 Jahren beträgt die Gültigkeitsdauer sechs Jahre. Der ePass kann nach Ablauf der Gültigkeitsdauer nicht verlängert werden. Nähere Informationen sowie Antragsformulare finden Sie hier:


Kinderreisepass

Für Auslandsreisen mit Kindern bis zum vollendeten 12. Lebensjahr genügt in der Regel ein Kinderreisepass. Der Kinderreisepass ist 6 Jahre gültig und wird höchstens bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ausgestellt oder verlängert. Er wird allerdings von einigen (wenigen) Ländern nicht zur Einreise bzw. visumfreien Einreise anerkannt (z. B. USA). Sollten Sie mit einem Kinderreisepass verreisen wollen, kontrollieren Sie bitte unter dem Stichwort Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige des nachfolgenden Links, ob die Bestimmungen Ihres Reiselandes die Einreise von Kindern mit Kinderreisepässen zulassen.
Reisehinweise Malta
Reisehinweise allgemein

Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind seit dem 26. Juni 2012 ungültig. Seit diesem Tag müssen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen. Hinweise hierzu finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums des Innern.

Nähere Informationen sowie Antragsformulare finden Sie unter ePass (s. oben).


Personalausweis

Die Botschaft Valletta bietet auch die Möglichkeit der Ausstellung von Personalausweisen an. Damit können Deutsche ohne Wohnsitz im Inland an der für sie zuständigen Auslandsvertretung Personalausweise neu beantragen, ändern, als verloren melden oder auch ihre persönliche PIN ändern. Nähere Informationen sowie Antragsformulare finden Sie hier:


Bearbeitungsdauer

ePässe und Personalausweise werden für alle Passbehörden zentral von der Bundesdruckerei in Berlin hergestellt und per Kurier an die Auslandsvertretungen geschickt. Deshalb liegen zwischen Antragstellung und Aushändigung mehrere Wochen. Eine rechtzeitige Antragstellung wird empfohlen. Kinderreisepässe werden, sofern alle antragsbegründenden Unterlagen vorliegen, durch die Botschaft Valletta in der Regel am selben Tag ausgestellt.


Ausweisverlust

Im Falle des Verlustes von Ausweispapieren bei Auslandsreisen stellen die Konsularabteilungen der Botschaften und Generalkonsulate sowie einige Honorarkonsuln Reiseausweise als Passersatz zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland aus. Diese Dokumente werden für die Dauer der Rückreise nach Deutschland, ggf. via Transitstaaten, höchstens aber für einen Monat ausgestellt. Falls der Aufenthalt im Ausland länger dauert oder eine Weiterreise in andere Länder geplant ist, können die Auslandsvertretungen auch vorläufige Reisepässe ausstellen.

Fotokopien der verlorenen Ausweispapiere erleichtern die Ausstellung des Passersatzes und ersparen eine Rückfrage bei Ihrer Passbehörde in Deutschland. Da an Wochenenden und Feiertagen Behörden in Deutschland für die erforderlichen Rückfragen nicht erreichbar sind, müssen Sie damit rechnen, dass eine Ausstellung erst am nächsten Werktag möglich ist.

Für die Beantragung eines Reiseausweises als Passersatz bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit zur Botschaft:

  • 2 biometrische Passfotos
  • von der maltesischen Polizei ausgestelltes Verlustprotokoll
  • EUR 21,00 (in Ausnahmefällen außerhalb der Öffnungszeiten EUR 29,00)
  • falls vorhanden, Kopie eines aktuell gültigen Ausweisdokuments mit amtlichem Lichtbild
  • Minderjährige benötigen das schriftliche Einverständnis aller Sorgeberechtigten. Bitte nehmen Sie hierzu zuvor Kontakt mit der Botschaft auf.



nach oben